Sonntag, 20. September 2015

Meine 10 Tipps gegen eine ...



So ihr Bucheulen es geht ans Eingemachte. Nachdem ich euch gestern ja von meiner Leseflaute gebeichtet habe, habe ich ein paar Sachen zusammengestellt, die ich selbst probiert habe, die mir geholfen haben und einige wo ich zwar nicht mehr dazu kam sie ausprobieren zum Glück, aber vielleicht hilft es ja trotzdem den ein oder anderen. Wer weiß vielleicht muss ich ja selbst darauf zurück greifen, wenn mich wieder eine dahinraffen sollte.

TIPP NUMMER

1. Das wichtigste von Allen Tipps ist: Nur keinen Stress, setzt dich selbst nicht unter Druck.
Du liest gerne? Dann wirst du auch wieder lesen!

2. Sieh dir deinen SuB an, welches Buch dich auch immer anspricht, nimm es erstmal zur Hand. Leg es irgendwohin wo du es sehen kannst, die Lust darauf kommt irgendwann und wenn dein SuB dich nicht anspricht kauf dir ein Neues.

3. Hol dir Inspiration von anderen Büchereulen. Sie haben meistens immer ei
nen tollen Tipp. Auch YouTube bietet hier eine wundervolle Quelle und ist meist auch meine 1. Wahl, sogar noch vor den Bücherblogs selbst. Einige meiner Favoriten versuche ich euch auch bald vorzustellen.

4. Geh in die Bibliothek oder in eine Buchhandlung, viele haben ja Sitzgelegenheiten, setz dich und schau dir einfach mal die Menschen an die da so sind. Ganze zweimal habe ich das selbst gemacht einmal in der Bücherei, was nicht ganz so effektiv für mich war und dann in der Buchhandlung das war mein absoluter Anreiz der mich aus dem Loch geholt hat.

5. Denk doch einfach mal an ein Genrewechsel oder ein bisschen frischen Wind in deine Bücherbeziehung zu holen. Das tut auch mal ganz gut etwas vollkommen anderes zu lesen.

6. Nimm dir doch mal ein Hörbuch vor. Stöpsel ins Ohr und dir von jemand anderen vorlesen lassen, aber versuch dir vorher die Sprecher anzuhören. Denn nur ein guter Sprecher lässt das Gefühl hochkommen, das wichtig ist um die Leselust wieder zu entdecken. Geheimtipp auf die Schnelle: David Nathan, Simon Jäger

7. Schau dir die Bestsellerlisten an oder Genrelisten, da verstecken sich immer Bücher die ganz viele begeistern konnten und mit größter Wahrscheinlichkeit kein Reinfall für dich sein werden.

8. Nimm dir ein Buch mit und suche dir ein ganz tollen Ort um es zu lesen. Das kann draußen an einem Baum sein, herrlich an einem See oder in einem Café. Wechsel einfach den Ort an dem du sonst liest. 

9. Versuch es mal mit einem Buch was du mehr als einmal gelesen hast und zu deinen absoluten Lieblingen gehört. Das hat mich damals öfter aus einer Leseflaute geholt.

10. Setz dir selbst ein Leseverbot! Wirklich, probier das mal aus, wenn alles nichts hilft, könnte das Wirkung zeigen.



Was haltet ihr von meinen Tipps? Habt ihr einige selbst schon ausprobiert oder habt vielleicht noch welche die euch so richtig gut geholfen haben?

Bis bald,


Kommentare:

  1. Danke für deine Tipps!
    Ich selbst habe leider keine, und muss dann immer hoffen, dass es einfach weggeht :D

    LG<3
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist definitiv auch eine Art wie man das durchstehen kann ^^
      Drück dir jedenfalls die Daumen das es nicht so schnell zu einer bei dir kommen wird.

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Löschen
  2. Huhu,

    mir hilft es auch immer, einfach eins aus dem SuB zu ziehen, das mich anspricht. Meistens gefällt es mir dann auch. Ich bekomme oft Leseflauten, wenn ich zu viele Rezensionsexempalre rumliegen habe und eigentlich SuB-Bücher lesen möchte.

    Liebe Grüße,
    Sonja
    (www.abfos.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau wenn man zu viele Pflichtsachen zu erfüllen hat, was das Lesen betrifft aber so viel lieber einfach drauf los lesen möchte! Das raubt einem wirklich viel an der Lesefreude.

      Liebe Grüße zurück,
      Jenni


      Löschen