Freitag, 18. September 2015

FF - Follow Friday

Hallo ihr Lieben!

Wie jeden Freitag findet bei Sonja von A Bookstelf Full Of Sunishine der Follow-Friday statt. Und diesmal widmen wir uns der interessanten Frage:

Was lest ihr gerade und was hat eurer Charakter an. Oder wisst ihr das vielleicht gar nicht? Mögt ihr es, wenn Autoren Outfits beschreiben, oder könnt ihr drauf verzichten?

Ich bin gerade auf den ersten Seiten von P.C. Cast u. Kristin Cast - Betrogen Band 2 der House of Night Reihe.
Was sie anhat kam bis zu Kapitel 3 noch nicht zur Sprache, ich bin mir auch gar nicht sicher ob sich da viel zu geäußert wurde im ersten Band. Bei dem Buch was ich davor gelesen habe, das war Joss Stirling - Saving Phoenix, war das aber etwas anders.

Die Protagonistin Phee, wie sie kurz genannt wird, konnte sich nicht wirklich aussuchen was sie anzog, da ihre Lebensumstände nicht gerade toll waren. Sie zog meistens Sachen an die sie geklaut hatte, die ein bisschen runter gekommen aussahen und in ihrem Rucksack hatte sie nochmal welche extra versteckt. Die Wechselkleidung hatte sie dann und wann angezogen um wenn nötig sich irgendwo schnell umzuziehen und unterzutauchen, um nicht mehr erkannt zu werden. Hübsch waren diese Sachen wohl auch nicht, ich meine mich zu erinnern, dass sie OMA SACHEN getauft wurden ^^

Es kommt darauf an, ich mag es eigentlich ganz gern zu wissen was sie anhaben weil ich auch durch solche Details eine Beziehung zum Charakter aufbauen kann. In diesem Buch ist es zum Beispiel okay. Was mir aber nicht gefällt sind solche Bücher in denen die Marke genannt wird oder es sich ständig um Klamotten dreht. Jeden Outfit Wechsel zu beschreiben macht es mir nicht gerade leicht, den/die Autor/In oder die Figuren sehr sympathisch zu finden, es ist mir einfach zu oberflächlich.

Was denkt ihr darüber? Es ist ja eher Mädchenthema sich mit Outfits, Kleidungsstücken und Marken auseinander zu setzen, liest ihr das gern oder hat auch das bei euch Grenzen? Bin da glaube eher kein typisches Mädchen ^^ 

Bis bald eure,

Kommentare:

  1. Hi Jenny,

    Gott sei Dank hatte ich bisher noch kein Buch in den Händen, in denen Markenklamotten wichtig waren. Ich weiß es jetzt natürlich rückblickend nicht für jedes Buch, das ich bisher gelesen habe, aber grundsätzlich sind "meine Autoren" eher zurückhaltend mit der Beschreibung der Kleidung - es sei denn, es wäre für die Szene wichtig dass man das weiß.

    Viele Grüße
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey JanaBabsi,
      meist fällt es auch nicht auf, erst dann wenn es stört ^^
      Genau wenn es wichtig ist für die Szene ist es gut, hilft der Vorstellungskraft, leider hatte ich schon einige Bücher wo das dann echt störend war.

      Dir weiterhin Glück, dass du von solchen Büchern verschont bleibst :D

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Löschen