Mittwoch, 20. August 2014

Cate Tiernan - Immortal Beloved - Entflammt [Rezension]

Cate Tiernan - Immortal Beloved - Entflammt
Verlag: Loewe
Hardcover Ausgabe, 416 Seiten
ISBN-13: 978-3785572535
Autoreninfos und Inhaltsangaben findet ihr auf der Seite vom Loewe-Verlag

Zum Inhalt:

Nastasja ist das was man ein Partygirl nennt. Mir ihren Freunden zieht sie von Bar zu Bar, von Stadt zu Stadt um immer am Puls der Zeit zu sein und das Leben in vollen Zügen zu genießen, ohne Bedauern, ohne Rücksicht. Bis eines Tages ihr bester Freund Incy einem Taxifahrer das Rückgrat bricht, einfach so, weil er es kann. Plötzlich merkt sie, dass sie mit ihren unsterblichen Leben und ihren 459 Jahren so nicht weiter machen kann und will und sucht Hilfe bei River, doch hier erwartet sie ein harter Kampf den sie gegen sich selbst führt. Die Dunkelheit hat jedoch ebenfalls ihre Finger nach ihr ausgestreckt und sie merkt, dass sie nicht nur auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und Incy ist. Zu allem Überfluss fühlt sie sich von Reyn angezogen, dem unfreundlichen Klotz und beiden wird zu spät klar, wen sie da vor sich haben. 


"Ich hatte mich vierhunderfünfzig Jahre lang gedrückt." ..."Und ich war hier, weil ich etwas ändern wollte, richtig? Die logische Schlussfolgerung war also, dass ich mich den Dingen stellen musste. Ich hasste Logik" (S. 206)

Meine Meinung:
Mit der eher einfach gehaltenen Umgangssprache, ist man als Leser nicht überfordert und kommt gut voran im Buch was, wie ich denke, auch gar nicht so schlecht ist. Denn in Nastasja findet man einen Charakter der nicht wirklich von der ersten Seite weg überzeugen kann. Gefühllose Kälte herrscht bei ihr und unter ihren Freunden, verschiedene Handlungen sind befremdlich und wenig nachvollziehbar. Wer am Anfang davon abgeschreckt ist, sollte das Buch nicht sofort in die Ecke pfeffern, denn Nas macht eine Wandlung durch und ihr Charakter schafft den Sprung. Auf Rivers Farm setzt sie sich mit dem auseinander was in den ganzen Jahrhunderten falsch lief und reflektiert alte Erinnerungen, schlechte wie gute und merkt, dass das Tolle eigentlich nie wirklich toll war. Sie kämpft und auch so wie sie sich öffnet und mehr von sich preisgibt, ihren Mitunsterblichen gegenüber, gibt sie dem Leser einen Einblick und man versteht sie Stück für Stück besser und kann so schon wesentlich mehr mit ihr anfangen. Ab und an hat mich ihre Unreife gestört, aber wenn es ein beispielsweise 50-jähriger Mensch schafft so lange unreif zu sein im wirklichen Leben, wieso hat eine über 400 Jährige nicht dasselbe recht und das ist immerhin eine fiktive Figur.
Auch die Idee das den Unsterblichen ein bisschen Magie zukommen sollte, fand ich ganz gut, anders als es in einer anderen "Unsterblichen-Reihe" umgesetzt wurde, hat es mir hier sogar besser gefallen. Besonders die Zirkel auf River´s Edge haben mir gefallen.
Die Geschichte dümpelt aber auch zwischendurch stark dahin und obwohl der Klappentext eher Liebe verspricht, kommt es eher kleinen Fünkchen gleich, statt großem Feuerwerk. Was aber dem verschlossenen Wesen Nastasjas eher entspricht. 
Von Spannung kann ich hier gar nicht so wirklich reden, denn vieles hat sich im Laufe der Geschichte abgezeichnet, die Charaktere sind sehr vorhersehbar.Was beim lesen für mich aber kein wirkliches Manko war. Dazu war meine Bücherauswahl in letzter Zeit zu unglücklich und ich bin für kleine "Buchgnaden" schon dankbar. Die Nebenstorys sorgen für interessante und abwechslungsreiche Szenen und ihre Detox-Seelen-Kur verkümmert so nicht auf der Selbstversorger Farm.


"Du könntest mich für die Rolle umbringen, die ich in deiner schlimmsten Erfahrung gespielt habe. Dann bringe ich dich für die Rolle um, die du in meiner schlimmsten Erfahrung gespielt hast." (S. 406)

Fazit:
Wer über Unsterbliche und Magie etwas lesen möchte, wird hier gut versorgt werden. Mit einer zarten Liebe und einer Unsterblichen die erst ihren Weg im Leben finden muss, ist es ein ganz gutes Buch für zwischendurch.



Kommentare:

  1. Das Buch werde ich wahrscheinlich nicht lesen, weil alle es irgendwie eher mittelmäßig fanden und es mich auch nicht so sehr anspricht... Trotzdem eine tolle Rezi von dir! :)
    Übrigens hab ich gerade deinen Blog entdeckt und folge dir nun, weil er mir total gut gefällt! :)

    Alles Liebe,
    Selina von www.meine-lesewelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Selina,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ich werde auch mal gleich bei dir vorbei schauen kommen.
      Ja es ist nicht der Hit aber für zwischendurch war es nach meinen letzten Buchnieten, ein gutes Buch.

      Liebe Grüße,
      Jenni

      Löschen